Sonntag, 27. August 2017

Stubenwagen für die 3. Generation in neuem Gewand


Heute gibt es einen kleinen Bericht zum jüngsten Großprojekt - die Restauration eines über 60 Jahre alten Stubenwagens, dem sich die Nähbegeisterten unserer Familie angeschlossen haben.

In den nächsten Wochen bekommt unsere Familie Zuwachs von einer kleinen Erdenbürgerin. Gut, dass sich einige an den über 60 Jahre alten Stubenwagen erinnern konnten, der
gut eingepackt auf Omas Dachboden schlummerte. Zuletzt wurde er vor ca. 30 Jahren verwendet, damals mit neuem Korb, aber auf dem originalen Gestell, das nur neu lackiert werden musste - so konnte man sich erinnern.

Jetzt, wieder  ca. 30 Jahre später, zeigte sich was gute Lagerung ausmacht - das Gestell sieht aus wie neu und auch dem Korb sieht man nach 2 Runden Leinöl-Balsamierung sein Alter überhaupt nicht mehr an - etwas ausdünsten muss er noch, bevor die kleine Maus einziehen kann. Eine neue Matratze wurde natürlich bestellt, die Größen haben sich offensichtlich nicht geändert und es passt perfekt.

Warum landet das jetzt auf einem Näh-Blog? Ein neuer Bezug musste her. Leider habe ich kein Foto vom alten Bezug gemacht, der sah nämlich nach dem Waschen gar nicht mal so schlecht aus, aber war dann doch nicht mehr zeitgemäß (altrosa mit kleinen Rosen drauf mit vielen Rüschen) und wir waren schließlich voller Tatendrang! Wir konnten den alten Bezug wunderbar zum Maßnehmen nutzen, diskutierten was wieder so soll und was anders soll, länger, kürzer, welche Farben,...  - und das ist doch das, was am meisten Spaß macht ;-)

Was haben wir verwendet: 

- Westfalenstoffe "Capri Punkte grün" (100% Baumwolle)
- Betthimmel von Julius Zöllner
- Frottee- Spannbetttuch (es wird ja Herbst/Winter)
- Hosengummi und Knöpfe
- Geduld und irgendwann auch Entscheidungsfreude :-)

Zum Schnitt:

Wie schon gesagt, haben wir uns am alten Bezug orientiert. Da wir aber keine Rüschen genäht haben, kam für den Korbbezug die doppelte Menge Stoff gemessen am Umfang zum Tragen, damit es schön wellig fällt. Hier hatte ich am Anfang zu wenig bestellt, aber nach zwei Tagen kam dann auch schon die Nachbestellung an. Oben hat der Bezug einen Tunnelzug mit Hosengummi, damit man ihn nur noch um den Korb spannen braucht.

Genau so einen Tunnelzug hat auch das Spannbetttuch mit zwei Aussparungen und Knöpfen, damit man es an den Korbgriffen befestigen kann.

Beim Himmel haben wir etwas geschummelt und uns für einen konfektionierten Betthimmel entschieden, der allerdings sehr schön fällt! Damit es schön zum Rest passt, wurde der Tunnelzug an den vorderen Enden ein gutes Stück aufgetrennt, damit die Borte aus passendem Stoff angenäht werden konnte. Die Borte wurde übrigens 8 cm breit in der Länge des Himmels zugeschnitten, die Kanten an den langen Seiten ca. 0,5 cm umgebügelt und dann wie Schrägband am Himmel festgenäht.

Ich hoffe, ihr könnt diesen kleinen Bericht für euer Stubenwagenprojekt gebrauchen! Viel Spaß beim Werkeln :-)


Dieser Beitrag wird verlinkt bei creadienstag, HoT, Sew Mini.


Kommentar veröffentlichen